Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
MacReady

Roseanne: ABC setzt Sitcom nach rassistischem Tweet des Stars ab

Empfohlene Beiträge

image.png.fa85d6e486314e10c18e756b292c323d.png

Fans der Familienserie müssen sich auf einen harten Abgang einstellen: Statt der bereits bestellten, elften Staffel verkündete ABC überraschend das Ende der Sitcom. Was war passiert?

Dienstagmorgen startete Roseanne-Star Roseanne Barr mit einem Twitter-Rant in den Tag, in dem sie unter anderem eine Angestellte der Obama-Administration, Valerie Jarrett, als „Sproß der Muslimischen Bruderschaft und dem Planeten der Affen“ bezeichnete.

In den Stunden darauf sprachen sich ebenfalls per Kurznachrichtendienst zwei enge Mitarbeiterinnen der Serienmacherin gegen ihre Chefin aus. Komikerin und Consulting Producer Wanda Sykes verkündete kurzentschlossen, dass sie nicht zu der Serie zurückkehren werde. Kurz darauf verurteilte Roseannes Serientochter, Sara Gilbert, die Äußerungen von Roseanne Barr als „abscheulich, und sie spiegeln nicht die Überzeugungen des Casts, der Crew und jedem anderen wider, der mit unserer Serie zu tun hat. Ich bin enttäuscht von ihr, um es milde auszudrücken.“

Doch das reichte nicht mehr, keine Stunde später zog das Network den Stecker. Per Mitteilung ließ ABC Entertainment President Channing Dungey verkünden: „Roseannes Twitter-Aussage ist abscheulich, abstoßend und passt nicht zu unseren Werten, und wir haben uns entschieden, die Serie abzusetzen.“ Barr hatte in der Zwischenzeit den betreffenden Tweet gelöscht und sich entschuldigt.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Skandal rund um das Aus von „Roseanne“ zieht weitere Kreise. Infolge des rassistischen Tweets von Roseanne Barr hat das US-Network ABC unmittelbar reagiert und die sofortige Einstellung der Erfolgs-Sitcom bekannt gegeben (fernsehserien.de berichtete). Keine 24 Stunden hat es gedauert, bis weitere Partner abgesprungen sind. Die Agentur ICM Partners trennte sich unmittelbar von Roseanne Barr und bezeichnete deren Tweets als „skandalös und inakzeptabel“. Darüber hinaus nahmen die drei US-Kabelsender Paramount Network, TV Land und CMT Wiederholungen der Serie mit sofortiger Wirkung aus dem Programm. Auch der Streamingdienst Hulu warf die Sitcom aus dem Angebot.

Für die deutsche TV-Premiere der ersten neuen „Roseanne“-Staffel wurde vor einigen Wochen der Disney Channel als ausstrahlender Sender bekannt. Doch von diesen Plänen nimmt der Sender angesichts des Skandals Abstand und verzichtet auf die Ausstrahlung. Die Entscheidung ist nachvollziehbar, da der Disney Channel allgemein viel Wert auf familienfreundliches und politisch korrektes Programm legt.

Völlig offen ist derzeit, welche Auswirkungen das Aus von „Roseanne“ auf den Sendeplan von ABC haben wird. Eigentlich sollte die neue Staffel ab September zu sehen sein. Durch den nun frei gewordenen Platz könnten zuvor abgelehnte Piloten eine zweite Chance erhalten. Laut Deadline Hollywood könnte „Steps“ mit Ginnifer Goodwin nachträglich in Serie gehen, aber auch eine neue Workplace-Comedy mit Kat Dennings soll gute Chancen haben.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • In unserem Forum findest du allgemeine Serien-News, Status-Updates und du kannst Episoden mit fehlenden Streams einreichen. Jetzt kostenlos registrieren! (Die Accounts unserer Hauptseite S.TO sind hier nicht gültig.

    Jetzt Mitglied werden! (kostenlos)

  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      1.040
    • Beiträge insgesamt
      50.692
×