Jump to content
Yakko

Anti-Assoziations-Spiel

Recommended Posts

Nein, das ist kein Captcha mit Verkehrsschildern 😄. Vor Reiseantritt musste ich als letzte Amtshandlung noch meinen Reifendruck ĂŒberprĂŒfen. War auch nötig, wie ich feststellen musste. Mein kleiner Kater immer dabei. Dann endlich ging es los auf die Autobahn.IMG_3776.thumb.JPG.2daa9ef60d2ab9e50ac90310a20702d1.JPGAuf dem Weg ins schöne ThĂŒringen war es so heiss, dass wahrscheinlich jeder Fiebermesser in meinem Auto geplatzt wĂ€re. Auf die Klimaanlage habe ich trotzdem auf diesem Reiseabschnitt verzichtet, da mein Wagen dann noch mehr Sprit frisst und die Leistung noch weniger wird. So tuckerte ich gemĂŒtlich durch Wiesen, WĂ€lder und Felder, die Berge hoch und runter; keine riesige Stadt durch die ich mich schlĂ€ngeln musste. War sehr angenehm fĂŒr mich. Und das GefĂŒhl mal zuhause rauszukommen und einfach "ins Blaue" zu verschwinden; unbeschreiblich. Habe mehrfach vor mich hin gelĂ€chelt.

Mein Auto war zwar durchgecheckt worden, aber der Gedanke an eine Reifenpanne hat mich trotzdem zwischendurch ein paarmal beschlichen. Ich kann zwar Reifen wechseln, aber in Ermangelung von Kraft und bei der Hitze, wĂ€re das eine unschöne Erfahrung gewesen und der ADAC hĂ€tte sicher, mitten in der Botanik, auch Stunden auf sich warten lassen. Zum GlĂŒck ist aber alles reibungslos abgelaufen.

Da die lange Fahrt schon sehr anstrengend fĂŒr mich war, die Vorfreude aber ĂŒberwog, musste ich schon ein paar Pausen einlegen. IMG_3778.thumb.JPG.09d60d291e8dc2e7c5324949acf97a59.JPGBei der zweiten Pause musste dann schon ein doppelter Espresso her. CAAB8C0E-B5AA-4D4B-8350-42E64FBBC208.thumb.jpg.c8493056ac98b3f13c52895823d2a0b7.jpg

Und @Steinzeit, du hast natĂŒrlich absolut Recht. Die Dinosaurier leben. Ich hab immer einen dabei. 😉

Endlich bei @Connoisseur angekommen musste ich nicht auf der Straße parken, sondern durfte in seinen großen Hof fahren. Sehr grĂŒn, sehr viel Potential. Mein Auto fands prima und ich auch. fullsizeoutput_1fcd.thumb.jpeg.3446fa1bef87d521c0cf301656766d11.jpeg

Nach einer kleinen Sightseeing-Tour ĂŒber den weitlĂ€ufigen Hof starb ich fast an ReizĂŒberflutung. Einen Kronleuchter hab ich jetzt nicht gesehen, aber auf so einem Hof findet man viele, viele Dinge, die an vergangende Zeiten erinnern und die mein Kopfkino befeuerten. Abends haben wir uns zur Mini-Grillparty ein paar leckere Steaks einverleibt. Wie die Haifische sind wir ĂŒber das Kurzgebratene hergefallen und mit meiner selbstgemachten KrĂ€uterbutter und Connos frisch gebackenem Brot war das nochmal so gut, yummy yummy.  Im Anschluss haben wir vollgemampft und mit bester Laune und Aussicht die vorbei huschenden Sternschnuppen geschaut, denn die Perseiden waren noch im Gange. Ein sehr gemĂŒtlicher, beschaulicher Abend.

fullsizeoutput_1fce.thumb.jpeg.327bae34439ce1196c9dc06fc4020d42.jpegfullsizeoutput_1fcf.thumb.jpeg.1b09604e6710bd03255f1c3af17e9353.jpeg

 

So lĂ€ĂŸt es sich Sterne gucken und wir haben uns viel gewĂŒnscht (natĂŒrlich nicht laut, sonst gehts ja nicht in ErfĂŒllung 😉😘)

Auch die Igel hab ich gesehen, nur leider kein Foto gemacht; war zu dunkel. Und die Baby-Eule wollte sich partout nicht fotografieren lassen, aber wenigstens konnte ich sie in freier Natur erleben. Sehr schön.

Nach einer etwas unruhigen Nacht (wahrscheinlich die Aufregung) ging es dann am nĂ€chsten Tag nach einem gemeinsamen FrĂŒhstĂŒck wieder auf die Bahn. Jetzt kam eine sehr lange Strecke, denn es ging auf Hamburg an.

Aber das ist eine andere Geschichte.......

 

Buchweizen, Zimmerpflanze, Trolle, erleben, tiefschwarz

 

Edited by vkindiana
  • Thanks 1
  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites

mega schön, deine geschichte😍......beneidenswert dein elan und liebevolle betrachtungsweise.....hab vielen dank fĂŒr deine reiseerzĂ€hlung, worin ich gerne eintauche und ein stĂŒck weit, von deinen abenteuern miterleben darf 😘😘😘

  • Thanks 1
  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da hatte er sich ja etwas Schönes eingebrockt! Insgeheim verfluchte er seinen Einfall, wie konnte er nur so etwas posten. Meist hielt er sich ja etwas zurĂŒck, aber an jenem Abend in der SB war es wieder so lustig gewesen, da konnte er einfach nicht an sich halten und hatte mit gescherzt. Und ausgerechnet nach seinem Post war sie erscheinen und hatte gelesen, was er geschrieben hatte. Die Rache war ihm natĂŒrlich sofort angekĂŒndigt worden. Und er wusste, nicht einmal @Reddington, @James, @AnimeKiller oder @NZT wĂŒrden ihm helfen können, von @vkindianaganz zu schweigen, die freute sich schon diebisch auf das, was demnĂ€chst unweigerlich geschehen wĂŒrde. Da musste er nun ganz allein durch.

Doch nach einigen Tagen, in denen nichts passierte, keimte so langsam die Hoffnung in ihm auf, sie hÀtte es wohl doch vergessen. Erleichtert atmete er auf und wagte sich ganz vorsichtig wieder in die SB. Und siehe da - es kam nichts. Sie hatte es völlig vergessen! Nach einigen netten und lustigen Kommentaren in der Box verabschiedete er sich dort und ging beruhigt schlafen. 

Er trĂ€umte - es war tiefschwarze Nacht und er war  unterwegs. Doch wo war er? Ringsherum standen riesige unbekannte Pflanzen. Bei nĂ€herem Betrachten kamen sie ihm allerdings bekannt vor - sie sahen aus wie Buchweizen. Unter einem dieser gewaltigen BĂ€ume hörte er jemanden schluchzen. Beim NĂ€herkommen erblickte er @Connoisseur, der bitterlich weinte. "Unsere schöne SB, sie ist ganz verwildert! Und ĂŒberall lauern diese schrecklichen Trolle! So hilf uns doch! DafĂŒr bist Du doch da!" Auf hurtiger Flosse watschelte @BlackOreo daher. Schon von weitem  schrie Fischi nach Hilfe, denn hinter ihm jagten zwei riesige Trolle mit gewaltigen ZĂ€hnen und grimmigen Fratzen. 

Na, die konnten was erleben! Gleich wĂŒrden sie aus der SB verschwinden, dafĂŒr war unser Held ja da! Mutig wollte er sich mit der gewohnten Geschwindigkeit auf sie stĂŒrzen, doch was war das? Er konnte sich kaum bewegen. Die Trolle lachten laut: "Sieh doch nur die pinkfarbene Schnecke da! Und sowas will uns Angst machen?!" Pink? Er blickte an sich herunter. Teufel noch eins - wie sah er nur aus? Sein schönes neues Profilbild fĂŒr die SB war ja total verschandelt, genau wie sein Nick!

image.thumb.png.effa52987118147fc5a479f4b7b7c430.png.b8f36f6a242739c9acdfdd3531e184be.png

 

Slowster! Genauso kam er sich auch vor. Nichts mehr mit Bleifuß durch die Gegend, sondern wirklich mit FĂŒĂŸen schwer wie Blei. 

Die Szenerie wechselte. Jetzt schien er ihm Forum zu sein.  @MacReadykam ihm bis an die ZĂ€hne bewaffnet entgegen, neben Colts und Gewehr hatte er auch noch etliche Dynamitstangen im GepĂ€ck. Ihm folgte  @Mrdenny24, der seine Armee von BoxsĂ€cken mittlerweile gut im Griff hatte gemeinsam mit seiner Muskelkatze. "Wir wollen Ordnung in der SB schaffen, du bist ja anscheinend im Moment nicht so richtig in Form" meinte  @Reetomit seinen blitzenden Katanas, der sich dem Zug ebenfalls angeschlossen hatte und grinste. Was sollte das nun wieder? "Wartet auf mich" hörte er  @Tiger08brĂŒllen, "ich komme auch mit!". 

Mit schweren FĂŒĂŸen wankte er weiter und Atemnot befiel ihn, sein Kopf fĂŒhlte sich seltsam an, die Welt war seltsam verdunkelt und schien auch ein wenig zu wanken. @Chrisnixkam ihm entgegen und blickte ihn mitfĂŒhlend an. Ein StĂŒckchen weiter erblickte er @azuia_und @vkindiana, die die Köpfe zusammensteckten. Bei seinem Anblick bekam  @vkindiana wieder einen ihrer berĂŒhmten LachanfĂ€lle und wand sich kreischend auf dem Boden, wĂ€hrend @azuia_  ihr Prusten ebenfalls nicht verbergen konnte. Nun reichte es aber! Er straffte die Schultern und griff nach seiner Krawatte, um sie zurecht zu rĂŒcken. Schließlich war er ja eine Respektsperson! Aber was seine HĂ€nde ergriffen, war recht ungewohnt. Hörte das denn ĂŒberhaupt nicht auf?  @Derluerschien plötzlich auf mit einem Spiegel auf der der BildflĂ€che. "Schau mal hinein!"Das konnte doch nicht wahr sein!

giphy.gif.38a3a005855322caf1c6378c09a1c632.gif

 

Schweißgebadet erwachte  @Speedster aus seinem Alptraum und sah sich erleichtert um. Er lag sicher und wohlbehalten in seinem Bett. Alles war in Ordnung, nur seine Zimmerpflanze erstrahlte in einem seltsamen GrĂŒn, sie schien ĂŒber Nacht zwei kleine Hörner bekommen zu haben und ihm war, als wĂŒrde sie ganz leise vor sich hin kichern. Aber das war ganz sicher nur Einbildung.

Oder etwa nicht?

 

 

Kartoffel, Risiko, Luftgewehr, Strategie, naschen 

Edited by Maleficent
  • Like 1
  • Haha 7

Share this post


Link to post
Share on other sites

male du bist einfach genial; textlich wie auch mit deiner aussage zu mir😍..........schwanke wie ein schlingerndes schiff, zwischen prusten und mitleid.......was passiert hier mit unserem helden-engelchen nur😅.....scheint ein ĂŒbler, schwerer fall von pinkem-glitzer-zauberbann..........wie hat er das bloß geschafft😉

...............🍀🍀🍀😘

 

Edited by azuia_
  • Thanks 1
  • Like 1
  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich hab ich ja garkeinen Sessel sondern ein kleines Sofa, aber auch das schwankt gerade bedenklich, so hat es mich gerade um 6:19Uhr hier geschĂŒttelt vor lachen. Wische mir noch die LachtrĂ€nen aus dem Gesicht. Danke, danke, danke @Maleficent und, ......mein Mitleid hĂ€llt sich in Grenzen đŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€ŁđŸ˜Ž

Edited by vkindiana
  • Haha 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

 UrsprĂŒnglich hatte ich geplant von Erfurt nach Hannover zu fahren und danach erst nach Hamburg. Dann wĂ€re die Fahrstrecke nicht so lang gewesen. Da @Neowido aber in diesem Zeitrahmen nicht konnte, wurde kurzerhand geplant ihn hinten dran zu hĂ€ngen. Wie ich die lange Fahrt nach Hamburg ĂŒberstehen wĂŒrde, hatte ich ĂŒberhaupt noch nicht auf dem Schirm. Meine Sorge war eine ganz andere. Schon auf der Autobahnabfahrt zu @Connoisseur war meine Tanklampe angegangen und bis zu ihm war ich dann noch einmal 20km gefahren. Jetzt startete ich in einem Örtchen ohne Tankstelle und die im Nachbardorf wurde gerade umgebaut. Um eine Strategie zu planen, damit ich nicht plötzlich irgendwo im GrĂŒnen stehe, ohne Sprit und fern der Heimat, hielt ich, nachdem ich mich von Conno mit einem herzlichen DrĂŒcker verabschiedet hatte, ein paar Straßen weiter am Rande eines Kartoffelfeldes (glaub ich zumindest ) wieder an. Da ich die Google-Ergebnisse in meinem Handy nicht besonders befriedigend fand, angelte ich mir kurzerhand einen vorbei rennenden Jogger: 6 Kilometer geradeaus, Erfurt-City. Das war doch ne Aussage; und los gings. An der ZapfsĂ€ule rief mich schon mein Schatzi an und wollte wissen, ob ich auch gut von dem ersten fremden Mann auf meiner Reise wieder weggekommen war. Zwischendurch hatte sich auch schon meine Mutter gemeldet. NSA und Mossad funktionierten 😂

Endlich vollgetankt war ich etwas beruhigt. Jetzt konnte es losgehen. Im Kopf hatte ich, erstmal auf die Bahn, Flugrichtung Hamburg und wenn die nĂ€chste grĂ¶ĂŸere Autobahn-RaststĂ€tte kommt, was essen und allen per WA Bescheid sagen, dass ich wieder on the road bin. Die kam dann 70km weiter. Da war ich schon in Sachsen-Anhalt. Mein KĂ€se-Schinken-Baguette zu genießen war etwas schwierig, da eine nervige Wespe dauernd von der anderen Seite in den Schinken beissen wollte. Kurzerhand schwesterlich geteilt, konnten wir beide in Ruhe naschen. IMG_3811.thumb.JPG.575e817ddf3fb4c2039db706d3c6094a.JPG

Die Zigaretten gingen zur Neige und der Nachschub war intelligenterweise im Koffer. Also musste ich mich durch das Survival-Chaos wĂŒhlen (was Frau alles so mitnimmt fĂŒr eine Woche.....)

fullsizeoutput_1fdd.thumb.jpeg.a9933eef11c014effcdce3c7a7027a16.jpegDer Koffer lag dann aufgeklappt auf dem Parkplatz, bis ich meine Kippen hatte 🙄 Katerchen bewachte die Reise-Mitbringsel.

Schnell noch allen Bescheid gesagt und weiter gings. Zwischen der BAB 71 und der A7, auf Hamburg an, gibt es leider keine Verbindung. Und so schlich ich fast 40km durchs GrĂŒnzeug und Dörfchen. Das hĂ€lt zwar auf bei so einer Strecke, aber es war trotzdem eine schöne Spazierfahrt und nunmal nicht zu Ă€ndern. Bei der zweiten Pause war ich dann schon in Niedersachsen. Nervennahrung und Autocheck war angesagt, nachdem es wĂ€hrend der Fahrt plötzlich einen kleinen Knall gab, als ob jemand mit dem Luftgewehr auf mein Auto geschossen hĂ€tte. Zum GlĂŒck konnte ich nix finden.

IMG_3815.thumb.JPG.b898c91a8ab9c1105963862af288ea14.JPGB9CD49ED-1906-40B2-B750-BFC9F8D06224.thumb.jpg.c44b051481c8458dc31e4a9fd53613f7.jpg

War schon eine sehr lange Tour und @Chrisnix machte sich schon zwischendurch Sorgen wo ich denn bliebe. Um kein Risiko einzugehen und damit ich denn auch wusste, was mich erwartet, schickte er mir wĂ€hrend der Fahrt Fotos von seiner Wohnung. Ganz sĂŒss 😘 Ich glaube, es war halb Acht, bis ich endlich in seine Straße bog. Als ich ihm schrieb, ich steh vorm Penny, antwortete er ganz irritiert: Wo? Mein Penny? 😂Gott, war er nervös und aufgeregt, und ich war sooo k.o. von der Fahrt. Da haben wir uns wunderbar ausgeglichen. Bis nachts um 1 haben wir die Quasselecke in seinem Wohnzimmer zum Leben erweckt. Danach noch ein heisses Bad um die GrĂ€ten wieder gerade zu ziehen und dann gings ab ins Bett. Bewacht von Minions schlief ich wie ein Stein. fullsizeoutput_1fdf.thumb.jpeg.b476cc28e432e6f82baad220bbc559c4.jpeg

Morgens war er nicht wach zu kriegen. Ich tigerte schon seit 8 Uhr durch seine Wohnung, und das alles ohne Kaffee, denn er hat keinen zuhause. fullsizeoutput_1fde.thumb.jpeg.39b56eb6eb508dc9e0379fb25bc8a807.jpegUnfassbar đŸ€Ł

Da musste ich mir erst einmal etwas die Zeit vertreiben. Um 10 war dann der Unterkaffee-Pegel so groß, dass ich ihn wecken musste. Aber er ist eine Frohnatur, runter vom Sofa, rin in de Klamotten, ab durch die TĂŒr und ganz schnell hatte ich meine Morgendroge 😘IMG_3864.thumb.JPG.142df795e5714ee82489ad35d5f8fc44.JPGJa, wir haben furchtbar viel geraucht 🙄

NatĂŒrlich blieben wir wieder da sitzen und quatschten immer weiter. Mit lecker FrĂŒhstĂŒck und Eiern haben wir total die Zeit verquasselt. Eigentlich wollten wir noch wenigstens den Hafen besichtigen und ein paar Schiffe gucken, aber es wurde spĂ€t und spĂ€ter, Katerchen sagte Scheisswetter IMG_3867.thumb.JPG.3f7f16230a0326343b2efe081e662dc9.JPG, und Male fragte schon, wann kommt ihr.

Da haben wir die Besichtigung ausfallen lassen um uns gleich auf den Weg zu machen nach MeckPomm. Das war nur eine Stunde Fahrt und bei @Maleficent wollten wir auch ein paar Tage bleiben. Der Mankini war verpackt (glaube, in ChrisÂŽReisetasche gaaaanz weit unten) und dann machten wir uns auf den Weg. Aber davon will ich euch ein andermal erzĂ€hlen 😘

Birnen-Crew, Staubsauger, Feuerholz, aufkleben, kariert

 

 

Edited by vkindiana
  • Like 3
  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo sind denn bloß unsere ganzen kleinen und großen Schreiberlinge hin? đŸ€” Jetzt ist meine S.to-Reise schon fast drei Monate her und ich kann die letzte Etappe nicht schreiben đŸ˜„

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern Abend habe ich auf meiner Terrasse in der nun leider verwaisten Höhle gesessen und an die alten Zeiten zurĂŒckgedacht, als sich noch die Birnen-Crew in der SB tummelte. Ach, das war so schön - irgendwie bin ich jetzt doppelt verwaist. Es war schon recht kalt zum Sitzen. Ich hĂ€tte ja eigentlich Feuerholz holen können und ein Feuerchen in meinem Außenkamin entzĂŒnden können. Aber dazu war ich nicht so recht in der Stimmung, denn meine Gedanken kreisten stĂ€ndig um die von mir angekĂŒndigte Rache an @ponder.

Was könnte ich mit @ponder anstellen? Ihm auch einen Mankini verpassen, damit er auf der nĂ€chsten S.to-Forums-Party gemeinsam mit @Chrisnix auftreten könnte? Doch der mĂŒsste dann vielleicht buntkariert sein. Aber wer weiß, ob wir MĂ€dels dann so viel geballter MĂ€nnlichkeit widerstehen könnten. Mit Sahne beschmieren? Dazu musste schon @Neowido her halten. Wackelpudding im Whirpool? Hatten wir auch schon, ebenso ein Nutella-Buffet. Außerdem ist der noch angeschwemmte Kanister Nutella fĂŒr @gstreamer und @IamReload bestimmt, die mĂŒssen auch irgendwann mal dran glauben. Ihn verkleiden und verlangsamen wie einst   @Speedster? Nein - hier muss etwas Neues her. Bald ist Weihnachten - vielleicht könnte ich ihm einen Bart aus stĂ€ndig nachwachsender Zuckerwatte aufkleben? Aber dazu kenne ich ihn zuwenig, manchmal schmeckt ihm das Zeug ja, und dann wĂ€re das absolut keine Strafe.

Was macht frau mit einem Mann, dessen Geist nach eigenen Angaben die GrĂ¶ĂŸe eines Sandkornes hat? 

Spoiler

Die Gedanken, die mir gerade an dieser Stelle durch den Kopf schießen, schreibe ich lieber nicht auf.😆

So einem Menschen darf man sich ja noch nicht einmal mit einem Staubsauger nÀhern.

MÀdels, helft mir doch bitte! @vkindiana, @azuia_, @Milchcafe, @Katzenauge83/2.0, @Aquarius-girl, @Sutje wo seid Ihr? Ich brauche Ideen!

 

Rasenbesen, Kochlöffel, Kinokarte, Eselskarren, Strickzeug

 

  • Like 1
  • Haha 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb Maleficent:

Gestern Abend habe ich auf meiner Terrasse in der nun leider verwaisten Höhle gesessen und an die alten Zeiten zurĂŒckgedacht, als sich noch die Birnen-Crew in der SB tummelte. Ach, das war so schön - irgendwie bin ich jetzt doppelt verwaist. Es war schon recht kalt zum Sitzen. Ich hĂ€tte ja eigentlich Feuerholz holen können und ein Feuerchen in meinem Außenkamin entzĂŒnden können. Aber dazu war ich nicht so recht in der Stimmung, denn meine Gedanken kreisten stĂ€ndig um die von mir angekĂŒndigte Rache an @ponder.

Was könnte ich mit @ponder anstellen? Ihm auch einen Mankini verpassen, damit er auf der nĂ€chsten S.to-Forums-Party gemeinsam mit @Chrisnix auftreten könnte? Doch der mĂŒsste dann vielleicht buntkariert sein. Aber wer weiß, ob wir MĂ€dels dann so viel geballter MĂ€nnlichkeit widerstehen könnten. Mit Sahne beschmieren? Dazu musste schon @Neowido her halten. Wackelpudding im Whirpool? Hatten wir auch schon, ebenso ein Nutella-Buffet. Außerdem ist der noch angeschwemmte Kanister Nutella fĂŒr @gstreamer und @IamReload bestimmt, die mĂŒssen auch irgendwann mal dran glauben. Ihn verkleiden und verlangsamen wie einst   @Speedster? Nein - hier muss etwas Neues her. Bald ist Weihnachten - vielleicht könnte ich ihm einen Bart aus stĂ€ndig nachwachsender Zuckerwatte aufkleben? Aber dazu kenne ich ihn zuwenig, manchmal schmeckt ihm das Zeug ja, und dann wĂ€re das absolut keine Strafe.

Was macht frau mit einem Mann, dessen Geist nach eigenen Angaben die GrĂ¶ĂŸe eines Sandkornes hat? 

  Inhalt unsichtbar machen

Die Gedanken, die mir gerade an dieser Stelle durch den Kopf schießen, schreibe ich lieber nicht auf.😆

So einem Menschen darf man sich ja noch nicht einmal mit einem Staubsauger nÀhern.

MÀdels, helft mir doch bitte! @vkindiana, @azuia_, @Milchcafe, @Katzenauge83/2.0, @Aquarius-girl, @Sutje wo seid Ihr? Ich brauche Ideen!

 

Rasenbesen, Kochlöffel, Kinokarte, Eselskarren, Strickzeug

 

viel erfolg dabei mĂ€dls wie schon erwĂ€hnt MICH SCHOCKT NICHTSÂ đŸ˜ŽđŸ€Ł

  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb Maleficent:

Gestern Abend habe ich auf meiner Terrasse in der nun leider verwaisten Höhle gesessen und an die alten Zeiten zurĂŒckgedacht, als sich noch die Birnen-Crew in der SB tummelte. Ach, das war so schön - irgendwie bin ich jetzt doppelt verwaist. Es war schon recht kalt zum Sitzen. Ich hĂ€tte ja eigentlich Feuerholz holen können und ein Feuerchen in meinem Außenkamin entzĂŒnden können. Aber dazu war ich nicht so recht in der Stimmung, denn meine Gedanken kreisten stĂ€ndig um die von mir angekĂŒndigte Rache an @ponder.

Was könnte ich mit @ponder anstellen? Ihm auch einen Mankini verpassen, damit er auf der nĂ€chsten S.to-Forums-Party gemeinsam mit @Chrisnix auftreten könnte? Doch der mĂŒsste dann vielleicht buntkariert sein. Aber wer weiß, ob wir MĂ€dels dann so viel geballter MĂ€nnlichkeit widerstehen könnten. Mit Sahne beschmieren? Dazu musste schon @Neowido her halten. Wackelpudding im Whirpool? Hatten wir auch schon, ebenso ein Nutella-Buffet. Außerdem ist der noch angeschwemmte Kanister Nutella fĂŒr @gstreamer und @IamReload bestimmt, die mĂŒssen auch irgendwann mal dran glauben. Ihn verkleiden und verlangsamen wie einst   @Speedster? Nein - hier muss etwas Neues her. Bald ist Weihnachten - vielleicht könnte ich ihm einen Bart aus stĂ€ndig nachwachsender Zuckerwatte aufkleben? Aber dazu kenne ich ihn zuwenig, manchmal schmeckt ihm das Zeug ja, und dann wĂ€re das absolut keine Strafe.

Was macht frau mit einem Mann, dessen Geist nach eigenen Angaben die GrĂ¶ĂŸe eines Sandkornes hat? 

  Unsichtbaren Inhalt anzeigen

Die Gedanken, die mir gerade an dieser Stelle durch den Kopf schießen, schreibe ich lieber nicht auf.😆

So einem Menschen darf man sich ja noch nicht einmal mit einem Staubsauger nÀhern.

MÀdels, helft mir doch bitte! @vkindiana, @azuia_, @Milchcafe, @Katzenauge83/2.0, @Aquarius-girl, @Sutje wo seid Ihr? Ich brauche Ideen!

 

Rasenbesen, Kochlöffel, Kinokarte, Eselskarren, Strickzeug

 

Nutella = ❀ (Aber Linolada ist noch besser)

  • Like 1
  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

... nach langer langer Zeit besuchte mich mal wieder meine liebe Freundin aus der Ferne.

Nach einem ausgiebigen und feucht fröhlichen Plausch đŸ€—Â  đŸ·ĂŒberkam uns der Hunger und ich begab mich in Richtung

KĂŒche. Als ich gedankenverloren mit meinem Kochlöffel im Topf rĂŒhrte kam meine Freundin auf mich zu und ĂŒberreichte mir

freudestrahlend zwei Kinokarten.

Bei der ganzen Wiedersehnsfreude hatte sie diese glatt vergessen.

Nach dem wird uns dann schließlich genĂŒsslich den Bauch voll geschlagen hatten, 🍝 konnten wir nur noch ins Wohnzimmer

rollen,  wo wir unsere Plauze massierten.

Nach einer lĂ€ngeren Erholungsphase, raffte ich mich schließlich auf; um in dem Schuppen meinen Rasenbesen zu holen.

Das Laub fĂ€llt leider auch, 🍃 wenn mich Besuch erfreut. Also Ärmel hochgekrempelt und ran ans Werk.

Als ich verschwitzt zurĂŒck bei meiner Freundin ankam, saß diese hochkonzentriert auf der Couch mit ihrem Strickzeug in der

Hand.

Sie sagte wehleidig, dass ihr Wagen 🚗 den Geist aufgegeben hĂ€tte und wir nun mit dem geliehenen Eselskarren meiner

Nachbarn zum Kino fahren mĂŒssten.

Damit wir nicht allzu sehr frieren, strickt sie uns nun flauschige, warme Schals. 🧣

Der Kinoabend war ein voller Erfolg und um den Esel bei Laune zu halten, bindeten wir eine dicke Karotte an die alte Holzangel

meines Großvaters, die wir vor der Nase des Esels baumeln ließen...

image.png.1e444d3e1792d15072587cd54a0a2c30.png

Schlittschuhe, Palme, Maulkorb, Fieberthermometer, Sommersprossen

 

 

P.S. Ich hoffe ich werde den Schriftstellern unter uns gerecht.  ( Ich bin ja viel mehr ein BĂŒcherwurm als Schreiberling 🙈 )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dienstag, 14.08.18. Nach @Maleficent`s Ruf, "Wo bleibt ihr?", machten sich @Chrisnix und ich im Nieselregen auf den Weg von Hamburg nach MeckPomm. Der hörte zum GlĂŒck bald wieder auf und es war nicht mehr so heiss, und trocken, als wir in ihre NĂ€he kamen. War auch heiss genug dieses Jahr, dass sogar auf meiner Nase ein paar klitzekleine Sommersprossen entstanden waren. 98km gehörten, nach der weiten Tour, jetzt zu meinen leichtesten Übungen und da Chris und ich in einem fort quatschten, standen wir Ruckzuck bei Male vor der TĂŒr. Und sie ist genauso wie ich sie mir vorgestellt habe: ein kleiner frecher Erdnuckel mit einem unglaublich großen Herz 😍. Erstmal gabs natĂŒrlich das Mitbringsel, welches von meinem Katerchen ĂŒberreicht wurde.

fullsizeoutput_2098.thumb.jpeg.b3bed36e0e082553e76d3d605c89dcd8.jpegEr ist auf allen Reisen dabei und ich werde irgendwann mal eine Collage mit ihm machen.

Kurze Zeit spĂ€ter hatten wir "die Höhle" schon in eine Quassel-Höhle und das dementsprechende Schlachtfeld umfunktioniert. fullsizeoutput_2099.thumb.jpeg.ed5a686f409f61b72826aeba498f0a25.jpegKaffee und Kuchen und ja, wir haben furchtbar viel geraucht. 😬

Males Garten ist genauso riesig wie mein GrundstĂŒck. Nur hab ich leider Hanglage und bei ihr ist alles platt gebĂŒgelt. Ideen haben wir Zwerge viele, nur leider fehlen hĂ€ufig die 10 Coca-Cola-MĂ€nner, die das alles umsetzen können. Das hindert uns aber nicht am trĂ€umen und große PlĂ€ne schmieden. So hangelt man sich von den berĂŒhmten 4qm zu den nĂ€chsten vier. Was die KrĂ€fte zulassen; und es macht Spaß. Außerdem beherbergt sie den "einzigen Berg" in MeckPomm. FĂŒr Schlittschuhe wird es wohl nicht reichen, aber wir haben schon ĂŒberlegt, im Winter mit dem Schlitten dort runter zu fahren. IMG_3875.thumb.JPG.6c2527aa05adedbb4ee37f6a3231d89b.JPG

Es gab "einheimische" Naschereien und natĂŒrlich auch Vita-Cola fullsizeoutput_209a.thumb.jpeg.1acfd2181c8ad3963621015b3e8d0361.jpegIMG_3890.thumb.JPG.750804eb7a44bdb947515c1181c2760d.JPG, Chrisnix betĂ€tigte sich als Grillmeister, wie die neunköpfigen Raupen verschlangen wir Partysuppe und ich weiß jetzt auch, wie man gefĂ€hrliche Vitamine in leckerem Essen verstecken kann 😉😆.

In der großen Hitzewelle dieses Jahr, trĂ€umten wir alle immer wieder von Males Pool, und jetzt hatte es so abgekĂŒhlt, dass wir das Bad immer von einem Tag auf den anderen verschoben. Katerchen prĂŒfte jeden Tag die Wasserthemperatur und fragte stĂ€ndig nach ner aufblasbaren Palme, doch am Ende waren wir tatsĂ€chlich nicht einmal im Wasser. fullsizeoutput_209b.thumb.jpeg.52bcfd8cf9d8a8d6f1ceecaed9054968.jpeg

Ihr fragt euch sicherlich schon die ganze Zeit, was aus der Mankini-Drohung geworden ist. Tagelang haben wir Chris noch bearbeitet und zum Schluss ließ er sich auch nicht lumpen. Aus der Nummer kam er nicht mehr raus; aber ACHTUNG, wirklich nichts fĂŒr schwache Nerven:

Spoiler

fullsizeoutput_209d.thumb.jpeg.e4287773b98df029b4d57d9942ade1bf.jpegđŸ€Ș

Eigentlich wollte ich im Anschluss noch @Neowido besuchen, aber es war so schön bei Male, dass ich ĂŒberhaupt nicht mehr weg wollte. Da er auch gerade mal zwei seltene Tage frei hatte, die schon voll verplant waren, haben wir uns kurzerhand auf Males Sofa gestapelt und uns ĂŒber Bildschirmtelefonie eine ganze Weile unterhalten. So hatten wir uns wenigstens alle mal gesehen und die Quasselhöhle kurzfristig in die digitale Welt gehoben 😂.

So haben wir von Dienstag bis Samstag am StĂŒck gequasselt, zwischendurch das Essen auch schonmal vergessen; ich habe lange nicht mehr so viele Tage hintereinander gelacht, Lebensgeschichten gehört und erzĂ€hlt und was gelernt. Als wĂŒrde man sich schon Jahrzehnte kennen. Einen Maulkorb hatte wahrlich niemand von uns. Offen und ehrlich waren wir in unglaublich vielen Themen unterwegs, von Politik bis Bratkartoffeln.  Gemeinsam sind wir einkaufen gefahren, die Zigarettenindustrie hat sich ein Loch in den Bauch gefreut. Super geschlafen, mich rundum wirklich wohl gefĂŒhlt. Das Zuhause, die Arbeit, Zipperlein und Konsorten wirklich mal total vergessen. Es war unglaublich schön. Doch der Tag der Abfahrt rĂŒckte nĂ€her. Das Fieberthermometer stieg mit der Aufregung.  Schnell noch ein Abschiedsfoto gemacht: fullsizeoutput_209e.thumb.jpeg.7033caf871ee56ded40bec26c37d85c0.jpeg😍😍😍

Am Samstag nach dem FrĂŒhstĂŒck mussten wir durch einen trĂ€nenreichen Abschied. Das war wirklich nicht einfach. 527km standen heute auf dem Programm und ich hatte noch keine Ahnung, wie ich das meistern wĂŒrde. Nachdem ich Chris zuhause abgesetzt hatte, begann die lange Heimreise. BrĂ€uchte mehr Augen, denn es war mit Sicherheit mit einem lachenden und fĂŒnf weinenden Augen. Auf der langen Fahrt habe ich sicher vier Pausen gemacht. Ich weiß es garnicht mehr so genau. fullsizeoutput_209f.thumb.jpeg.bf16d93ce957d9af865e720b1d17a2ee.jpeg

Dabei mampfte ich unentwegt aus Males Butterbrots-Vorrat, bis ich dann endlich um 20:59Uhr zuhause eintraf.

35384CD4-EABB-4343-B9EE-797C73BB6F9E.thumb.jpg.8446384a86904aef5f6bd2b2ca2c54b5.jpg

Ich kann euch nur sagen: es war eine wunderbare Zeit. Eine tolle Erfahrung fĂŒr mich als Couchpotato, einfach mal loszufahren. Von @Connoisseur bis Male, nette, interessante und liebenswerte Menschen kennen zu lernen, viel Neues zu erleben, von allen herzlich aufgenommen zu sein. Ich danke euch allen fĂŒr die unglaublich schönen Momente. Und ich danke auch allen sehr, die das Wachsen der Idee, die Blödeleien und Neckereien, die Vorbereitungen, und natĂŒrlich auch meine Sicherheit von hier aus mit Interesse verfolgt haben.

😍😍😍😍😍

Grottenolm, FahrschulprĂŒfung, Luftkissenboot, unglaublich, gepunktet

 

 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Kurz und Knapp...

Als der kleine Wichtel Muck auf der Suche nach einem fetten Grottenolm 🩎  war, die Zutat, die ihm noch fĂŒr seinen Zaubertrank đŸș fehlte, flog ihm doch unglaublich, aber wahr ein MistkĂ€fer 🐞 in den Mund.

Er spuckte und fluchte laut stark. Aber es half alles nichts.

Seine Zunge war von nun an gepunktet und es wĂŒrde dauern, bis sich diese wieder in ihre natĂŒrliche Farbe , ein saftiges Orange fĂ€rben wĂŒrde, ohne Punkte, Striche oder anderweitige Symbole oder Zeichen.

WĂŒtend schwor es sich, dass er nun doch ,die FahrschulprĂŒfung fĂŒr sein Luftkissenboot absolvieren wird, was nicht nur auf dem Wasser fĂ€hrt , sondern buchstĂ€blich auch durch die Luft fliegen kann.

Denn dann, ja dann, wird ihm solch ein Missgeschick bestimmt nicht noch einmal passieren.

 

Kuli, Treppenstufen, Morgenröte, Pferdeapfel, betrunken

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sturz betrunken wankte die böse Fee die Treppenstufen zu ihrer HĂŒtte empor. Die Wiedererweckung ihres satanischen Spiels hatte sie zum Anlass genommen, eine ausgelassene Party zu besuchen. Nur das GlĂŒck war ihr nicht hold. Wie so meist.

Erst wollte man sie nicht reinlassen, dann wollte niemand mit ihr tanzen. Die meisten schauten doch etwas angewidert auf die dicke Warze auf ihrer Nase. Die war ihr gewachsen, als sie den ersten bösen Zauberspruch ihres Lebens ausgesprochen hatte. Seitdem hatte sie immer mal wieder versucht, an sich selber rumzuzaubern, aber das Ding war bei jedem Versuch nur noch grĂ¶ĂŸer geworden. Sie hatte es aufgegeben, nachdem die schon so groß war wie eine dicke rote Kirsche.

Dann wollte man ihr nichts zu trinken ausschenken, sodass sie sich selber ein paar Flaschen hartes Zeug herbeizaubern musste und, zu guter Letzt war sie auf dem Heimweg noch in einen großen Pferdeapfel getreten, der trotz trampeln und wildem rumhĂŒpfen immer noch in Teilen an ihrem Absatz klebte.

Die Morgenröte kroch schon ĂŒber den Horizont, als sie auf der letzten Stufe strauchelte und mit ihrer dicken Warze (Ă€h, Nase) vor die HaustĂŒr knallte. Kurz bevor sie das Bewußtsein verlor, wĂŒnschte sie sich noch schnell einen krĂ€ftigen Kuli herbei, der sie ĂŒber die Schwelle trug und auf ihr mottenzerfressenes Sofa verfrachtete.

 

KnochensÀge, Gummibaum, Mondschein, nageln, kalt

 

Edited by vkindiana
  • Haha 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

 

Hans HĂ€nde war nicht nur ein stattlicher Mann, nein er hatte zudem auch HĂ€nde đŸ€Č so groß wie Teller Platten.

Ideale Voraussetzungen fĂŒr seinen Beruf als BaumfĂ€ller.

 

Jetzt in der Weihnachtszeit hatte er natĂŒrlich wieder mehr als genug zu tun, was ihm aber Recht war.

Er liebte die Natur, den Wald, đŸŒČ den Geruch von Tannennadeln und Harz.

Daher verstand er einfach nicht, wie sich manche Leute einen Gummibaum als Weihnachtsbaum ins Wohnzimmer stellen

konnten.

Am liebsten arbeitete er im Mondschein, wenn es kalt war und die Luft angenehm zum atmen.

 

Die heutige Nacht war wieder besonders schön. Der Mond 🌕 strahlte hell und eine Eule 🩉 beobachtete ihn bei seinem

Werkeln. Die junge Tanne, die er schon eine Weile bearbeitete, hatte einen ganz besonders dicken Stamm und er fragte sich

ernsthaft ob er besser eine KnochensÀge verwenden sollte. Aber dann endlich nach etlichen Versuchen, schaffte er es und der

Baum war gefÀllt.

 

GlĂŒcklich ĂŒber seine getane Arbeit fuhr er mit seinem vollbeladenen AnhĂ€nger  🚜  zurĂŒck zu seinem Forstbetrieb.

Er bearbeite und verpackte ordnugsgemĂ€ĂŸ seine Tannen, damit sie am kommenden Wochenende auf dem Weihnachtsmarkt

verkauft werden konnten.

 

Zu guter Letzt schreinerte er noch schnell ein großen Schild.

Er beschriftete es mit den Worten : 🎄

Nageln? Nein, geschlagen werden unsere hochwertigen Tannen aus dem Harzer Wald.

Wohl duftend und kostenkĂŒnstig an zu bieten.

 

 

lieblich, Urlaub, Schutzhelm, teuer, Paradis

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Tag eines kompett anderen Lebens


Er wacht auf, weil es sehr kalt ist. Und sein vierbeiniger Freund ihn lieblich anstupst. "Ja, mein lieber Freund, ich lebe noch und mir geht es gut" sagt er leise und streichelt seinen einzigen Freund den er noch hat. So langsam rappelt er sich auf, packt seinen Schlafsack und seine Sachen zusammen und verlĂ€ĂŸt seinen heutigen Schlafplatz. Ach, er hasste den Winter eigentlich gar nicht, aber in dieser Zeit waren die Menschen sehr knauserig und passten sich immer dem Wetter an und waren sehr KĂŒhl. Aber er musste ja irgendwie was fĂŒr seinen Vierbeiner zu essen kaufen und auch fĂŒr sich selbst...Das fĂŒr seinen Freund war zwar immer etwas teuer, aber das war es im Wert!! Da wĂŒrde er sehr gerne zurĂŒckstecken, obwohl er auch schon sehr laut das Knurren seines Magens hörte. Schon war er an seinem angestammten Platz angekommen, packte seine Gitarre aus und legte seine Decke fĂŒr seinen Freund aus. Dann legte er seinen Hut vor sich und schlug die ersten Akkrode an. Wenn er die Blicke die im die Mensche so zuwerfen richtig deutete, wĂŒrde das heute ein sehr schlechter Tag fĂŒr ihn und seinen Vierbeinigen Freund werden...Alle sahen sie aus, als wĂŒrden sie denken das sich einfach JEDER der auf der Straße lebt das Geld was sie ihm reinschmeißen, sofort fĂŒr Alkohol oder noch schlimmeren Sachen ausgeben wird! Klar, die gibt es sicher, aber glauben die den wirklich, das man davon satt wird und nen Vierbeiner ernĂ€hren kann?! Aber er hatte sich in seiner Zeit angewöhnt weiterhin freundlich lĂ€cheln und sein Ding durchzuziehen. Das ist etwas was man hier, wo er lebt ziemlich schnell lernt....Nimm die Reaktion nicht persönlich und sei einfach weiter freundlich. Wie gerne wĂŒrde er mal wieder in den Urlaub fahren, aber das ist noch Monate, wenn nicht Jahre entfernt ...und es wĂ€hre auch absolut egal wohin es gehen wĂŒrde. Sobald es ein warmes Bett hat und sein Hund dort erlaubt war, war es ihm schon sehr nahe am Paradies..etwas...Aber jetzt erstmal fĂŒr ein paar Stunden den Schutzhelm auf und versuchen genug zusammen zu erspielen, damit sein Freund und er etwas zu essen kaufen können, den egal wie tief er gesunken war, er wĂŒrde niemals etwas klauen, auch wenn das hieß das er eventuell, wenn es ein schlechter Tag war, nur etwas fĂŒr seinen Freund kaufen könne und sich dann wieder auf die tĂ€gliche Suche eines geeigneten Schlafplatzes zu machen. Es war jeden Tag ein kleiner Kampf, den auch wenn man denkt, Menschen wie er mĂŒssten zusammenhalten, dem ist nicht so...Auch unter seinesgleichen gab es Neid, Missgunst und so etwas...Er schlug gerade die ersten Töne Wonderwall von Oasis an, da kommt eine jĂŒngere Frau auf die beiden zu, streichelt seinen Vierbeiner und schmeißt ihn nett lĂ€chelnd 2 Euro in seinen Hut. "Dankeschön" sagt er leise und lĂ€chelt die Frau freundlich an. "Ach..Ab und zu gibt es sie doch noch! Die Menschen die ihm zugeneigt sind und ihn so doch immer wieder Hoffnung schöpfen lassen, das er irgendwie doch noch die Kuve bekommt...."

Hut, Wackelpudding, Arschgeweih, Zigarette, Pferd

Edited by Chrisnix
  • Like 3
  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow sooooo viele Geschichten,ich finde es super.NatĂŒrlich kann ich erst mit einer angeben. đŸ€Ł Jedenfalls du hast wahr geschrieben @IamReload ich hĂ€tte schon Ideen werde mich im neuen Jahr gleich einer Geschichte widmen.

Aja @MacReady ich bin dieses Bild wirklich schon gewohnt. Aber das gehört ja in die Quasselecke.😼.

Nochmals schönen Silvestertag....

Hallo mein lieber @Chrisnix und auch wirklich alle anderen @Tiger08 @azuia_ @Neowido @vkindiana @Reeto @Maleficent

  • Thanks 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Es war einmal ein Pferd Namens Schnuppel 🐮. Es lebte hoch oben in den Bergen ⛰ und liebte seine grĂŒnen Wiesen und

den schlangenförmigen Fluss gleich abseits der Weiden.

Auch wenn es sich fĂŒr ein stattliches Wildpferd nicht ziemt, trug er im Sommer stets einen großen Strohhut. đŸ€ 

Ja, auch Pferde können Sonnenbrand bekommen...

Schnuppels bester Freund war der kleine, dickliche Wichtel Muck. Dieser hatte erst vor kurzen seine FahrschulprĂŒfungï»ż fĂŒr

sein Luftkissenboot absolviert.

Jetzt bei dem herrlichen Wetter flog dieser nur so durch die LĂŒfte und genoß die Sonnenstrahlen in seinem Gesicht.

Obwohl ihm Schnuppel schon oft zu einem Hut geraten hatte, wollte dieser nichts davon wissen...

HÀtter er mal auf seinen Freund gehört.

Denn als ein getaner "Flugtag" vorĂŒber war und Muck fröhlich pfeifend mit einer Zigarette  🚬 zwischen den Lippen die

HaustĂŒr seines kleinen Pilzhauses  🍄 aufschloss, bemerkter er ein Juckreiz auf seiner Haut.

Er trampelte schnell in seine WaschkĂŒche, zog sein Netz T-Shirt und seine knapp sitzende Mini - shorts aus und stellte sich

rĂŒcklings zum Spiegel.

Was ihm im Spiegel zugegen war, erschreckte und amĂŒsierte ihn zugleich.

Er hatte sich doch tatsÀchlich einen fetten Sonnenbrand zugezogen in Form eines Arschgeweihs.

Solch ein Missgeschick war fĂŒr ihn nichts außergewöhnliches.

Erst neulich flog ihm ein MistkÀfer in den Mund, so dass seine Zunge tagelang gepunktet war.

Doch nun doch ein wenig griesgrĂ€mig und schnaufend, watschelte Muck in die KĂŒche um sich eine extra große Portion

Wackelpudding  zuzubereiten.

Eine Portion fĂŒr seine miese Laune und eine Portion fĂŒr seinen Allerwertesten.

AbgekĂŒhlt in Eiswasser, war Wackelpudding nĂ€mlich ein Wundermittel fĂŒr verbrannte Wichtelhaut.

Er nahm sich vor, dass er sich in Zukunft doch ein wenig " sonnengeschĂŒtzter" kleidet und auch wenn ein Hut nicht seinen

verbrannten Popo hĂ€tte schĂŒtzen können. So wollte er nun doch, ausnahmsweise mal auf seinen Freund hören.

Denn manchmal hat Schnuppel doch den einen oder anderen guten Ratschlag fĂŒr ihn...

 

Flaschenpost, Zimtsterne, Telefonkabel, liebestoll, windig,

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es war einmal an einem sehr windigem Tag da hatte der liebestolle Forumswauzi  @Darkwood mal so richtig Langeweile und lag wie immer brav behĂŒtet und eingekuschelt in seinem Körbchen, welches neben der s.to Shoutbox steht. Ja unser Darkwood ist bekanntlich ein scharfer Hund und bewacht unser kleines Reich Tag und Nacht. Um sich der Langeweile zu entledigen dachte er sich "Hmmm die langen schwarzen FĂ€den da sehen aus wie Lakritze" langsam erhob er sich schlĂŒpfte unter der Decker hervor und stupste mit der Nase dagegen - Ja das war lustig schwangen die Dinger immer hin und her und trafen seine feine SpĂŒrnase so das es kitzelte. Aber auch das langweilte ihn nur wenig spĂ€ter also schnappte er zu und kaute und zog mit seiner ganzen Kraft bis mit einem lauten Knall und Splitterndem Glas die Telefonkabel nachgaben und @Darkwood rĂŒcklinks gegen das kleine Tischchen prallte und die Flaschenpost seiner Herrin @Maleficent zu Boden fiel. Zu seiner Verwunderung war in all dem Glas ein kleines Papier Röllchen auf dem und das konnte er kaum glauben das Rezept fĂŒr die Zimtsterne stand mit dem @Maleficent unter anderem @Ekeziel @Chrisnix und viele andere in ihren Bann gezogen hat. Kaum ist die Entdeckung richtig begreiflich geworden hört @Darkwood die TĂŒre springt in sein Körbchen und dreht sich auf den RĂŒcken...Ich hab nichts gemacht.......

 

Ananas, GlĂŒhbirne, Ampel, SchnĂŒrsenkel, Watte

  • Haha 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich betrat das Zimmer und da sah ich schon die Bescherung! Überall Glassplitter, das Telefonkabel zerfetzt, das Tischen zerbrochen. Und @Darkwood, unser gar nicht so lieber Forumswauzi, lag in seinem Körbchen und plierte mich mit unschuldigen Augen an. Vor Schreck ließ ich alle EinkĂ€ufe, darunter auch eine schöne Ananas, die ich fĂŒr eine leckere Torte gekauft hatte, fallen. Kaum hatten die EinkĂ€ufe den Boden berĂŒhrt, stĂŒrzte sich doch dieser verfressene K.... wie wild darauf. In seiner Gier verschlang er sogar die SchnĂŒrsenkel, die ich  gekauft hatte. Sie waren eigentlich fĂŒr meine hohen Winterstiefel gedacht und deshalb entsprechend lang. Prompt begann er zu wĂŒrgen.

Was sollte ich nun machen? Ihn tĂ€tscheln und quasi in Watte packen? Nein, Strafe musste sein, damit ihm endlich ein Licht sprich GlĂŒhbirne aufgeht. Aber dann tat mit das Kerlchen doch leid, wie er so wĂŒrgte, die Farbe wechselte wie eine Ampel und sogar schon nach Luft schnappte.

Nein, ersticken sollte unser Wuffzi nun auf keinen Fall! Also bereitete ich ihm ein kleines Hausmittel, brachte ihn nach draußen und ging vorsichtshalber in Deckung. Und dann kam auch alles schon in einem hohem Strahl aus ihm heraus geschossen. Kein sehr appetitlicher Anblick, das kann ich Euch sagen. Sogar das schon so lange von mir vermisste Rezept fĂŒr die Zimtsterne hatte er verschlungen, leider war es nicht mehr leserlich, also kann ich Euch keine mehr backen. Bei wem Ihr Euch dafĂŒr bedanken mĂŒsst, wisst Ihr ja.

Ein Gutes hatte die ganze Angelegenheit aber doch - sein Magen war grĂŒndlich geleert und so schnell wĂŒrde er wohl keine HĂ€ufchen in die SB setzen. Oder vielleicht doch? Bei seiner Verfressenheit kann man das ja nie so genau wissen.

 

Kamel, Wahlen, stricken, Kartoffeln, Roman 

Edited by Maleficent
  • Haha 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Es war ein mal an einem wunderschönen sonnigem Tag mit strahlend blauem Himmel an dem nur kleine weiße SchĂ€fchenwolken vereinzelt ĂŒber das Moor unserer Forumshexe @Maleficent hinweg zogen. Die kleine Hexe war sehr fleißig und stapelte eifrig Holz weil sie ein Feuer entzĂŒnden wollte um den neuesten Trank, den sie zufĂ€llig in einem Roman von R.Weasley gefunden hatte auszuprobieren. Der Tag eignete sich perfekt dafĂŒr denn es waren Wahlen, die ÖPF (Öffentlich praktizierenden Forumshexen) hatte die Mindestmandate leider nicht erreicht, und somit waren die meisten damit beschĂ€ftigt ein Pentagramm auf einen Zettel zu malen und ihn in eine Urne zu stopfen. 

"Heute ist der perfekte Tag" frohlockte @Maleficent mit kreischendem Gekicher und schleppte einen riesigen Kessel aus dem Keller und hĂ€ngte ihn ĂŒber das Feuer, sie staunte nicht schlecht denn umso nĂ€her er der richtigen Position kam desto grĂ¶ĂŸer wurde der Weg von der Wiese bis zum Kesselrand. "Cruzifix und Spinnenbein" dachte sich unsere Hexe und ĂŒberlegte sofort wie sie die Zutaten in den Kessel bekommt. Werfen? Nein. Sie probierte es mit hĂŒpfen und springen - aber das war zwecklos. Da kam ich auch schon eine Idee - schnell verschwand sie ins Haus murmelte den Zauberfinger schwingend ein paar Worte in die Bastelecke worauf sich 2 völlig erschrockene Stricknadeln ans Werk machten und drauflos stricken als gĂ€be es kein Morgen mehr... 

Nur eine kurze Weile spÀter lagen die Nadeln völlig erschöpft im Wollkorb und vermeldeten Erfolg an @Maleficent, sichtlich erfreut schnappte sich die Hexe das Ergebnis schwebte förmlich in den Garten zu ihrem Kessel und rollte das Ergebnis vor sich aus - Als hÀtte sie der Blitz getroffen war es keine Strickleiter was sie sah sondern ein XXXXL Pullover mit dem Motiv zweier Kartoffeln und dem Spruch "Couchpotato at Work" drauf. 

Fast den TrĂ€nen nahe setzte sie sich ins Gras und verlor Minute um Minute die Hoffnung ihren Trank noch brauchen zu können bis sie aus dem Busch eine Stimme hörte die lachend zu ihr sagte: " Wurzelzweig, Krötenauge und Spinnenbein - Wo mag denn nur die Leiter sein?" Aus dem Busch sprang ein Clown der lachend und feixend um unsere Hexe herum sprang "Ich hab eine Lösung - Ich kann dir helfen" @Maleficent guckte skeptisch und knurrte gereizt "Was denn?" Der Clown blieb stehen nahm sie bei der Hand und zog sie durch die BĂŒsche bis zu einem großen rot weiß gestreiften Zelt ĂŒber dem in Leuchtbuchstaben der Name Zirkus Magicus blinkte. "Ich habe keine Leiter ich habe etwas besseres", sagte der Clown. Die Forumshexe wurde neugierig "Mach schnell es wird bald dunkel und ich will meinen Trank brauen", drĂ€ngte @Maleficent Der Clown zeigte sich gnĂ€dig" Okay Madame, ich habe ein Kamel, Wenn du einmal schnippst legt es sich hin und wenn du zweimal schnippst steht es auf und..." Er kam nicht zum ausreden @Maleficent schnappte sich geistesgegenwĂ€rtig das Tier und rannte durch den Wald zurĂŒck zu ihrem Kessel, das Kamel stellte sie geschickt vor den Kessel, griff ihre Zutaten und schnippste mit dem Finger, genĂŒsslich kauend legte sich das Tier hin und @Maleficent konnte auf den RĂŒcken steigen... Schnipps Schnipps und das Kamel richtete sich empor und hurra unsere Hexe war am Ziel. Gekonnt schnippelte sie ihre Zutaten in den Kessel und sprach die magischen Worte um den Trank zu vollenden...leider hatte sie nicht mehr gehört was der Clown noch sagen wollte und das war ihr Problem - denn unser Hexchen flog im hohen Bogen in den Suppen Topf. Prustend hielt sie sich am Rand fest und sah herunter der Clown war heran geeilt und hielt sich vor lachen den runden Bauch :" Madame die HebebĂŒhne hĂ€lt nur 80 Kilo..." 😘

 

HĂŒpfburg, Auspuff, Reiswaffel, SprĂŒhkĂ€se, Teichrosen 

Edited by Vodoo
  • Haha 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Nach einem sehr heißen FrĂŒhsommertag war ein leichter Landregen gekommen und hatte die lechzenden Geschöpfe der Erde sanft erquickt. 

@Vodoo saß vor seinem Haus und genoss die wunderbar frische Luft, lauschte dem Singen der Vögel und erfreute sich an den Teichrosen in seinem kleinen TĂŒmpel. Alles war so still und friedlich. Neugierig öffnete er ein kleines PĂ€ckchen, das er vor seiner HaustĂŒr gefunden hatte. "FĂŒr den lieben @Vodoo und viel VergnĂŒgen mit diesem neuen exquisiten Liquid" stand in zierlicher Handschrift auf dem kleinen Etikett daran. Oh, das sah aber wirklich sehr interessant aus. Er begann, genĂŒsslich dampfen, ein einfach herrlicher Geschmack, so etwas hatte er noch nie probiert!

Plötzlich sah er am Horizont ein seltsam flackerndes grĂŒnes Licht, das ihn magisch anzog. Was mochte das nur sein? Neugierig geworden, beschloss er, dieses PhĂ€nomen zu ergrĂŒnden und machte sich auf den Weg. Er wanderte eine geraume Zeit, die Luft war mittlerweile so sauber geworden, keine Spur mehr von irgendwelchen AusdĂŒnstungen eines Auspuffs. Nach einer Weile kam er an eine hohe Dornenhecke, die ihm schier undurchdringlich schien. Und dahinter war dieses seltsame Leuchten. Er verspĂŒrte ein seltsames Prickeln, ein kaum erklĂ€rbares Sehnen. Er musste zum Licht - ganz unbedingt! Er ging an der Hecke entlang und fand endlich einen Weg, der ihn an Tor fĂŒhrte, das mit ihm unbekannten Zeichen versehen war, die ihn an Runen erinnerten. Daneben hing ein großes Schild

 

Eingang nur fĂŒr S.to-Forumsmitglieder
Herzlich willkommen zur FrĂŒhsommerpartyÂ đŸ„°

Bitte zieht Euch Gummistiefel ĂŒber und bleibt in Eurem eigenen Interesse auf dem ausgezeichneten Weg.

 

Oh, hier war er richtig. Neben dem Tor stand ein Regal, in dem alle Arten und GrĂ¶ĂŸen von Gummistiefeln zu finden waren. Bestimmt wĂŒrde er auch ein passendes Paar fĂŒr sich finden. Aber das schien zunĂ€chst gar nicht so einfach zu sein. Entweder waren die Stiefel zu klein und zu eng, so als wĂ€ren sie fĂŒr Zwerge gemacht, oder aber so groß und hoch, dass er sich fragte, wer zum Teufel wohl solche Quadratlatschen benötigte. Da fiel sein Blick auf ein Paar Stiefel, auf denen ein großes  V prangte. Und richtig, sie passten ihm wie angegossen, als wĂ€ren sie genau fĂŒr ihn gemacht! Er zog die Stiefel an und fĂŒhlte sich in ihnen sofort pudelwohl. Nie hĂ€tte er geglaubt, dass Gummistiefel so bequem sein könnten.

Das Tor schwang nun mit einem melodischen GerĂ€usch auf und gab den Blick auf eine malerisch Szenerie frei. GlĂŒhwĂŒrmchen schwirrten durch die Luft, große Blumen wandten sich ihm zu und blickten ihn mit lĂ€chelnden Gesichtern an. Links und rechts des Weges schillerte Wasser und Seifenblasen schwebten durch die Luft. Was wĂŒrde ihn hier erwarten? Schließlich war es die erste S.to-Party, an der er teilnahm. WĂŒrde er die anderen User erkennen?  

Er kam an einem sehr weich und kuschelig aussehenden Körbchen vorbei und wusste sofort, das musste   der Forumswauzi sein. @Darkwood kaute zufrieden an einem großen getrockneten Schweineohr. Seltsamerweise hatte er auch noch gar kein HĂ€ufchen irgendwo abgesetzt.

Weiter fĂŒhrte ihn sein Weg, er hörte melodisches Gekicher und erblickte eine HĂŒpfburg. Dort schwangen sich unter fröhlichem GelĂ€chter @JojoKarmaa,  @Loveund @azuia_die Höhe und versuchten sich in akrobatischen Übungen. Ein StĂŒck des Weges stand ein leeres Aquarium mit einem Schild "Hier wohnt @BlackOreo", aber anscheinend war niemand zu Hause. @YukiSeikatsu erschien und streute Dönerflocken ins Aquarium und flugs watschelte unser Fischi auf hurtiger Flosse heran und schnappte danach.

Auf einem kleinen Podest war @Neowido zu sehen, der einen Phantasietanz auffĂŒhrte und sich seinen Oberkörper mit Schlagsahne besprĂŒhen wollte, da er es so genossen hatte, als lebendes Buffet zu dienen. Doch leider hatte wohl jemand die Dosen vertauscht 😈 und Neo war plötzlich ĂŒber und ĂŒber mit unappetitlichem SprĂŒhkĂ€se bedeckt.

@Chrisnixund @Mrdenny24 eilten geschĂ€ftig hin und her und begannen, die große Abendbrotstafel zu decken. Allerlei Leckereien und feine GetrĂ€nke wurden da aufgetragen, @Vodoo lief bei dem Anblick das Wasser im Mund zusammen. NatĂŒrlich fehlte auch @gstreamernicht, der eine große Wanne herbeischleppte und rief:"Hier gibts gratis Nutella!"

Ein fĂŒrchterliches Dröhnen erfĂŒllte plötzlich die Luft "FĂŒtter mir, fĂŒtter mir!" Ein riesiger blau behaarter Kerl riss sein gewaltiges Maul auf und verlangte, gefĂŒttert zu werden. Ein Rauschen von gewaltigen Schwingen erfĂŒllte da die Luft, @black-night-Dragon und der falsche Erzengel @Ekeziel schwebten herbei und warfen gewaltige Mengen Haferkekse und Reiswaffeln in den gierigen Schlund. FĂŒrs erste schien @Steinzeit besĂ€nftigt zu sein. Als nun auch noch die  kleine @vkindiana in einem schwarzen Minikleid erschien, ihn zĂ€rtlich in die Waden biss und so ein bisschen knabberte, begann er sogar zufrieden zu schnurren. Doch das hielt nicht lange vor, wieder schallte es "FĂŒtter mir" und "Ich will Fleisch".  Bei dem Wort Fleisch erschien plötzlich auch @Tiger08 auf der BildflĂ€che und blickte mit lĂŒsternen Augen in die Runde. @Binng verließ seine KĂŒche und verkĂŒndete: "Wir können den Grill jetzt anschmeißen". Das war das Stichwort fĂŒr @black-night-Dragon, der nun mit einem gewaltigen Fauchen den riesengroßen Grill, der wie von Zauberhand plötzlich erschienen war, entfachte. Wozu hat man schließlich einen Forumsdrachen? Auch ein schönes Lagerfeuer wurde entzĂŒndet, um das sich so nach und nach alle versammelten. Ach, wie war @Vodoo so wohlig warm zumute wie nie zuvor! Es versprach, eine wundervolle Party zu werden. 

Auch @Speedster erschien nun, blickte @Vodoo mitfĂŒhlend an und dem war so, als hörte er ganz leise ein Murmeln, es klang wie "Ach wie gut, dass ich heute nicht dran bin". Er wollte nachfragen, was gemeint war, doch irgendwie bekam er keinen Ton heraus. Und als er @Speedster am Arm fassen wollte, um eine ErklĂ€rung zu bitten, stellte er fest, dass seine HĂ€nde nicht mehr bewegen konnte. Ja, hatte er denn ĂŒberhaupt HĂ€nde? Was war mit ihm geschehen? Und seine Beine! Er konnte sie auch nicht mehr bewegen! Entsetzt musste @Vodoo erkennen, dass er sich in ein ĂŒberdimensionales T-Bone-Steak verwandelt hatte. Und nun wollten sie ihn auf den Grill packen! Er versuchte vergeblich sich zu wehren, aber es war zu spĂ€t, zu spĂ€t.

Mit einem fĂŒrchterlichen Knall landete er auf dem Grill.

Nein, es war nur der Fußboden, neben ihm lag seine E-Zigarette, aus der noch ein seltsam flirrender grĂŒner Nebel entstieg.

 

Spoiler

696912916_racheists.gif.f28e0395f3db7f2d4927d6e94dbf48fe.gif

 

Labskaus, Schmirgelpapier, Federhalter, KĂ€sekuchen, Kaninchenstall

Edited by Maleficent
  • Like 5
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Jetzt Mitglied werden! (kostenlos)

    In unserem Forum findest du allgemeine Serien-News, Status-Updates und du kannst Episoden mit fehlenden Streams einreichen. Jetzt kostenlos registrieren! (Die Accounts unserer Hauptseite S.TO sind hier nicht gĂŒltig.

  • Forum Statistics

    • Total Topics
      2,032
    • Total Posts
      81,487
×
×
  • Create New...