Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
MacReady

Netflix gibt grünes Licht für fünf weitere spanische Serien

Empfohlene Beiträge

Netflix baut seine Investitionen in europäischen Inhalte weiter aus und gab nun bekannt, dass fünf weitere Originals aus Spanien folgen werden. Nach spanischen Serienhits wie "Elite" und "Das Haus des Geldes" - welches jedoch ursprünglich keine Netflix-Serie war, sondern zunächst auf Antena 3 lief - scheint dies die logische Schlussfolgerung für den Streamingdienst, der ankündigt, dass die neuen Produktionen ab 2020 zu sehen sind. Darunter befindet sich auch eine weiteres Schul-Drama von "Elite"-Mitschöpfer Carlos Montero.

Ebenfalls grünes Licht bekam eine animierte Serie, die von der Endemol Shine-Tochter Zeppelin produziert wird, eine Superhelden-Comedy von Nacho Vigalondo ("Colossal"), eine frauenfokussierte Dramedy und eine Miniserie, die damit angekündigt wird, dass sowohl Schauspielveteranen zu sehen sein werden, als auch Newcomer.

"Neflix möchte lokale Geschichten so inszenieren, dass sie einen globalen Reiz haben", sagt der für die spanischen Eigenproduktionen zuständige Francisco Ramos. "Spanien hat konstant gezeigt, dass hierzulande tolles Fernsehen gemacht werden kann – für Spanien und für die ganze Welt." Und weiter: "Diese neuen Projekte unterscheiden sich alle von einander und verfügen alle über sehr starke und erstklassige Geschichtenerzähler, die Zuschauer auf der ganzen Welt abholen werden."

Die fünf Serien im Überblick:

Mit "El Desorden que Dejas" wird Carlos Montero seinen eigenen, gleichnamigen Roman adaptieren. Der acht Episoden lange Psycho-Thriller dreht sich um eine junge Literaturlehrerin, die versucht, ihre Ehe zu retten. Doch anstatt sich darauf konzentrieren zu können, kommt sie dem Mysterium auf die Schliche, weshalb sich ihr Vorgänger an der Schule umgebracht hat.

Die zehnteilige Comedy "El Vecino" erzählt vom Leben eines heruntergekommenen Mannes, dessen Liebesleben genauso miserabel ist, wie seine Arbeitssituation. Es wird auch nicht wirklich besser, als ihm durch ein sterbendes Alien Superkräfte verliehen werden – bis ihm plötzlich sein Nachbar zeigt, wie er sie richtig zu nutzen hat.

In "Dias de Navidad" werden vier Schwestern dabei begleitet, wie sie Schlüsselmomente in ihrem Leben durchstehen. Für die drei-Episoden-Miniserie wurde bereit bekannt gegeben, dass Elena Anaya ("Wonder Woman") mit von der Partie ist.

"Valeria" wird in acht Episoden erzählt und handelt von einer Schriftstellerin, die sowohl mit ihrem Handwerk als auch mit einem emotional distanzierten Ehemann zu kämpfen hat. Trost findet sie regelmäßig in ihren drei besten Freundinnen. Als Showrunnerin steht Maria Lopez ("Grand Hotel") hinter "Valeria".

Mit "Memorias de Idhun" produziert Zeppelin die einzige animierte Serie unter den Projekten. Sie basiert auf der gleichnachmigen Fantasy-Trilogie der Autorin Laura Gallego, die mit Andres Carrion auch das Drehbuch ausarbeitete. In fünf Episoden wird eine Geschichte über mehrere Königreiche erzählt, die um die Vorherrschaft in ihrem Land kämpfen.

  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • In unserem Forum findest du allgemeine Serien-News, Status-Updates und du kannst Episoden mit fehlenden Streams einreichen. Jetzt kostenlos registrieren! (Die Accounts unserer Hauptseite S.TO sind hier nicht gültig.

    Jetzt Mitglied werden! (kostenlos)

  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      1.745
    • Beiträge insgesamt
      71.392
×