Jump to content

Empfohlene Beiträge

image.png.7708f5d75cab20ab59fcc2f869939be0.png

Spoiler

The Walking Dead steht vor weiteren Veränderungen, denn Danai Gurira aka Michonne wird die Serie mit der zehnten Staffel verlassen. Neben ihrer Rolle im Zombiedrama blüht ihre Filmkarriere auf und sie ist erfolgreich am Theater unterwegs.

Seit kurzem steht fest, dass es eine zehnte Staffel von The Walking Dead geben wird. The Hollywood Reporter meldet, dass dies auch die letzte mit Danai Gurira als Michonne sein wird. Sie hat dafür eine kurze Vertragsverlängerung unterschrieben, wird sich dann aber neuen Projekten widmen. Nach Chandler Riggs, Andrew Lincoln und Lauren Cohan ist sie das nächste langjährige Castmitglied, das der Serie den Rücken kehrt. Gurira spielt seit der dritten Staffel als schwertschwingende Michonne mit. Laut dem Bericht wird sie in einer Handvoll Episoden in der zehnten Staffel erscheinen. Dann soll die Schauspielerin, Theaterautorin und Aktivistin wahrscheinlich Teil der drei TV-FIlme rund um Rick Grimes werden, dessen Figur in der neunten Staffel aus der Serie geschrieben wurde. Die drei Filme sollen noch in diesem Jahr in Produktion gehen und bei AMC ausgestrahlt werden.

In der Comicvorlage spielen sowohl Rick als auch Michonne weiterhin zentrale Rollen. 2009 feierte sie ihr Broadway-Debüt in „Come and Gone“ und brachte 2012 ihr eigenes Stück „The Convert“ auf die Bühne. Außerdem ist sie Teil des Marvel Cinematic Universe und erschien bisher als Leibwächterin Okoye in „Black Panther“ und „Avengers: Infinity War“. Daher dürfte sie auch in zukünftigen Filmen, wie zum Beispiel „Avengers: Endgame“, erscheinen.

Während Gurira nur einen Kurzzeitvertrag abgeschlossen hat, bleiben Norman Reedus und Melissa McBride der Serie auf absehbare Zeit erhalten, da sie Franchise-Deals unterzeichnet haben. Diese gelten für drei Jahre und auch für „TWD“-Projekte neben der Mutterserie und sie werden sogar bezahlt, wenn sie vorher doch aus der Serie geschrieben werden sollten. Für Reedus sind so zwischen 50 und 90 Millionen US-Dollar drin und McBride kassiert immerhin geschätzte 20 Millionen US-Dollar.

Die Zukunft von Lauren Cohan ist derweil offen, weil ihre Figur Maggie zwar rausgeschrieben, aber nicht umgebracht wurde. Allerdings hat sie zunächst Verpflichtungen in ihrer neuen ABC-Serie Whiskey Cavalier.

 

bearbeitet von MacReady
  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spoiler

The Walking Dead steht vor weiteren Veränderungen, denn Danai Gurira aka Michonne wird die Serie mit der zehnten Staffel verlassen. Neben ihrer Rolle im Zombiedrama blüht ihre Filmkarriere auf und sie ist erfolgreich am Theater unterwegs.

Seit kurzem steht fest, dass es eine zehnte Staffel von The Walking Dead geben wird. The Hollywood Reporter meldet, dass dies auch die letzte mit Danai Gurira als Michonne sein wird. Sie hat dafür eine kurze Vertragsverlängerung unterschrieben, wird sich dann aber neuen Projekten widmen. Nach Chandler Riggs, Andrew Lincoln und Lauren Cohan ist sie das nächste langjährige Castmitglied, das der Serie den Rücken kehrt. Gurira spielt seit der dritten Staffel als schwertschwingende Michonne mit. Laut dem Bericht wird sie in einer Handvoll Episoden in der zehnten Staffel erscheinen. Dann soll die Schauspielerin, Theaterautorin und Aktivistin wahrscheinlich Teil der drei TV-FIlme rund um Rick Grimes werden, dessen Figur in der neunten Staffel aus der Serie geschrieben wurde. Die drei Filme sollen noch in diesem Jahr in Produktion gehen und bei AMC ausgestrahlt werden.

In der Comicvorlage spielen sowohl Rick als auch Michonne weiterhin zentrale Rollen. 2009 feierte sie ihr Broadway-Debüt in „Come and Gone“ und brachte 2012 ihr eigenes Stück „The Convert“ auf die Bühne. Außerdem ist sie Teil des Marvel Cinematic Universe und erschien bisher als Leibwächterin Okoye in „Black Panther“ und „Avengers: Infinity War“. Daher dürfte sie auch in zukünftigen Filmen, wie zum Beispiel „Avengers: Endgame“, erscheinen.

Während Gurira nur einen Kurzzeitvertrag abgeschlossen hat, bleiben Norman Reedus und Melissa McBride der Serie auf absehbare Zeit erhalten, da sie Franchise-Deals unterzeichnet haben. Diese gelten für drei Jahre und auch für „TWD“-Projekte neben der Mutterserie und sie werden sogar bezahlt, wenn sie vorher doch aus der Serie geschrieben werden sollten. Für Reedus sind so zwischen 50 und 90 Millionen US-Dollar drin und McBride kassiert immerhin geschätzte 20 Millionen US-Dollar.

Die Zukunft von Lauren Cohan ist derweil offen, weil ihre Figur Maggie zwar rausgeschrieben, aber nicht umgebracht wurde. Allerdings hat sie zunächst Verpflichtungen in ihrer neuen ABC-Serie Whiskey Cavalier.

Lieber @MacReady, ist es dir möglich Serienspoiler zu Beginn des Textes  und/oder in der Überschrift zu

vermerken?

Nicht jeder will schon im Vorhinein wissen, welche Rolle die Serie warum auch immer verlässt.

Ich danke dir... 😉

bearbeitet von Katzenauge83/2.0
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • In unserem Forum findest du allgemeine Serien-News, Status-Updates und du kannst Episoden mit fehlenden Streams einreichen. Jetzt kostenlos registrieren! (Die Accounts unserer Hauptseite S.TO sind hier nicht gültig.

    Jetzt Mitglied werden! (kostenlos)

  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      1.745
    • Beiträge insgesamt
      71.388
×